Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Radio Logo
Der Stream des Senders startet in {time} Sek.
StartseitePodcastsGesellschaft
NDR Info - Die Reportage

NDR Info - Die Reportage

Podcast NDR Info - Die Reportage
Podcast NDR Info - Die Reportage

NDR Info - Die Reportage

hinzufügen
Die Reportage - Die NDR Info Sendung "Die Reportage" ist den Menschen auf der Spur - sie ist nah dran, neugierig und nachdenklich.
Die Reportage - Die NDR Info Sendung "Die Reportage" ist den Menschen auf der Spur - sie ist nah dran, neugierig und nachdenklich.

Verfügbare Folgen

5 von 19
  • Nistkästen und Wildblumenwiesen: Naturnahe Firmengelände
    Asphaltierte Parkplätze, Kiesbeete und gemähter Rasen: So sieht es auf vielen Firmengeländen aus. Dabei könnten auf den oft großen Flächen viele einheimische Pflanzen wachsen und so die Artenvielfalt erhöhen. Unter anderem die Hamburger Loki-Schmidt-Stiftung berät deshalb Firmen, die ihr Gelände naturnah gestalten wollen. So sind zum Beispiel Heidelandschaften auf Freiflächen eines Industrieparks entstanden. Oder eine Oase für Wildblumen, Insekten und Vögel in einem städtischen Gewerbepark. Reporterin Katharina Jetter war dort unterwegs und hat sich Totholzecken, Nistkästen, Trockenmauern und Ökopflaster zeigen lassen. Im Gespräch mit Caren Busche erzählt Katharina Jetter auch, warum naturnahes Gärtnern auch auf sehr kleinen Flächen sinnvoll ist. Und hier noch ein paar interessante Links zum Thema: Das Bundesumweltministerium informiert hier über Wege zum naturnahen Firmengelände: https://www.bmuv.de/stadtnatur/stadtnatur-fuer-unternehmen Die Bodensee-Stiftung will Akteure vernetzen: https://www.bodensee-stiftung.org/projekte/unternehmen-und-biologische-vielfalt/ Und hier noch die Seite "Kooperation Natur" der Loki Schmidt Stiftung: https://loki-schmidt-stiftung.de/projekte/kooperation.natur.html Wir freuen uns über Mail an: [email protected] https://loki-schmidt-stiftung.de/projekte/kooperation.natur.html Und die Seite des BUND
    12/22/2022
    35:25
  • Ohne Pestizide und Kunstdünger: Wie gedeiht ein Bio-Weihnachtsbaum?
    Knapp 30 Millionen Weihnachtsbäume werden in Deutschland jedes Jahr verkauft. Davon ist nicht mal ein Prozent ökologisch erzeugt, das heißt ohne den Einsatz von Unkrautvernichtungsmitteln und künstlichem Dünger. In dieser Folge von Moin! Die Reportage besucht Alexa Hennings eine Bio-Weihnachtsbaum-Plantage in Lutzhorn in Schleswig-Holstein. Dort kommt statt Pestiziden nun eine Maschine zum Einsatz und gedüngt werden die kleinen Nordmann-Tannen mit dem Klee, der zwischen den Bäumen wächst. Im Landesforst Schwerin erfährt Alexa Hennings, welche Ansprüche die Kundschaft dort an ihren Weihnachtsbaum hat. Im Gespräch mit Caren Busche erzählt sie auch, welche nachhaltigen Weihnachts-Alternativen es abgesehen vom Bio-Baum aus der Plantage und der Tanne aus dem Forst noch gibt. Hier gibt es eine aktuelle Robin Wood - Liste mit Verkaufsstellen von Öko-Weihnachtsbäumen: https://www.robinwood.de/schwerpunkte/%C3%B6kologische-weihnachtsb%C3%A4ume Kontakt zur Redaktion? Wir freuen uns über Mails an: [email protected]
    12/18/2022
    33:18
  • Wilde Riesenvögel: Die Nandus am Schaalsee
    Rund um Schlagsdorf in Mecklenburg-Vorpommern haben die flugunfähigen Großvögel aus der Steppe Südamerikas hervorragende Lebensbedingungen gefunden. Bei der Nandu-Population handelt es sich um die einzige in Europa; sie stammt von wenigen Vögeln ab, die vor rund 20 Jahren aus einem Gehege südlich von Lübeck entweichen konnten. In dieser Folge von Moin! Die Reportage ist Reporterin Janine Artist bei der Herbst-Zählung der Tiere im Biosphärenreservat Schaalsee dabei. Dabei erfährt Sie, dass Nandus nicht als invasive Art gelten, weil sie hauptsächlich Raps fressen und keine seltenen Pflanzen oder Tiere in ihrem Bestand bedrohen. Sie sollen deshalb geduldet werden, allerdings nur in einer bestimmten Zahl. Im Gespräch mit Host Caren Busche erzählt Janine Artist auch, dass bei den Nandus die Brut und Aufzucht reine Männersache ist. Hier noch ein interessanter Link zur Seite des Biosphärenreservats Schaalsee. Es geht es um die Nandus und ihre Zählung. https://www.schaalsee.de/wissen-verstehen/forschung-monitoring/monitoring-von-tier-und-pflanzenarten/nandu Kontakt mit der Redaktion? Unsere Mail-Adresse: [email protected]
    11/28/2022
    29:16
  • Saatgutbus in Schleswig-Holstein rettet Gemüsesorten
    In den letzten hundert Jahren sind viele alte Gemüsesorten ausgestorben oder selten geworden. Das liegt vor allem an der Industrialisierung der Landwirtschaft. Große Saatgut-Konzerne beherrschen den Markt. Sie verkaufen nur wenige, besonders ertragreiche Sorten, die sich auch oft nicht vermehren lassen. Um die Artenvielfalt bei den Gemüsesorten wieder zu erhöhen, gibt es auch in Norddeutschland Initiativen, die untereinander alte Sorten tauschen und vermehren. In dieser Folge von Moin! Die Reportage fährt Ulrike Werner mit der Mobilen Saatgutbibliothek durch die Dörfer der Holsteinischen Schweiz. Im Bus kann man sich Samentütchen mit 26 alten Gemüsesorten mitnehmen: Bohnen, Erbsen, Radieschen und rote Beete. Im heimischen Garten wird das Gemüse dann gezogen, geerntet - und im Idealfall neues Saatgut gewonnen. Viele der Nutzer:innen bringen Jahr für Jahr die neuen Samen im Herbst wieder in die fahrende Bibliothek. Mit Host Caren Busche beleuchtet Ulrike Werner auch, warum Sortenvielfalt so wichtig ist und Radieschen nicht immer rot sein müssen. Und hier noch zwei interessante Links zum Thema: Die Homepage der mobilen Saatgutbibliothek Schleswig-Holstein: https://mobilesaatgutbibliothek-sh.de/ Eine NDR-Ratgeber-Seite unter anderem mit Adressen zum Anbau alter Gemüsesorten https://www.ndr.de/ratgeber/garten/nutzpflanzen/Alte-Gemuesesorten-selbst-anbauen,gemuese280.html Ihr möchtet/Sie möchten Kontakt zur Redaktion? Wir freuen uns über Mails an: [email protected]
    11/17/2022
    33:47
  • Der Fehmarnbelt-Tunnel: Eine Verbindung auf Kosten der Natur?
    Der Bau des Fehmarnbelt-Tunnels zählt zu den teuersten Infrastrukturprojekten Europas. Für den Tunnel wird ein breiter und tiefer Graben zwischen Fehmarn und dem dänischen Lolland ausgehoben. Die Strecke führt auch durch ein Meeresschutzgebiet, das geschätzte Verkehrsaufkommen ist dabei relativ niedrig. Lohnt sich der Aufwand tatsächlich und wenn ja, für wen und warum? Um das herauszufinden, ist Moin! Reporter Marko Pauli nach Lolland auf die gigantische Baustelle gefahren. Er hat den Bürgermeister von Lolland getroffen, der von dem Projekt begeistert ist und es „nachhaltig“ nennt. Auf Fehmarn erlebt unser Reporter, dass die Einwohner:innen vor allem die jahrelangen Bauarbeiten und den Eingriff in die Natur fürchten. Im Gespräch mit Host Caren Busche erzählt Marko Pauli auch, warum das Tunnel-Projekt auf dänischer Seite eine Windmühlen-Fabrik und neue Touristen-Ressorts bringen könnte. Und hier noch ein interessanter NDR-Link zum Thema Fehmarnbelt-Querung: https://www.ndr.de/home/schleswig-holstein/fehmarnbeltquerung133.html Die Moin! Redaktion freut sich auf Mail: [email protected]
    11/4/2022
    32:48

Ähnliche Sender

Über NDR Info - Die Reportage

Die Reportage - Die NDR Info Sendung "Die Reportage" ist den Menschen auf der Spur - sie ist nah dran, neugierig und nachdenklich. Jeden Sonn- und Feiertag um 6.30 und 17.30 Uhr auf NDR Info.

Sender-Website

Hören Sie NDR Info - Die Reportage, 1LIVE und viele andere Radiosender aus aller Welt mit der radio.de-App

NDR Info - Die Reportage

NDR Info - Die Reportage

Jetzt kostenlos herunterladen und einfach Radio & Podcasts hören.

Google Play StoreApp Store

NDR Info - Die Reportage: Zugehörige Sender